Es ist Sommer, egal ob man schwitzt oder friert, Sommer ist was in deinem Kopf passiert... :)

Hallo ihr alle!
Ja, hier kommt nun also mein Beitrag für den Juni - ich kann schließlich Berlin nicht verlassen ohne jeden Monat nen Beitrag geschrieben zu haben

Der Juni begann recht stressg mit den Vorbereitungen für den Kirchentag in Köln, bei dem ich die Organisation unserer GJW-Aktivitäten im Zentrum Jugend übernommen hatte. Das war zu Beginn eine ziemliche Herausforderung, doch ich denke, dass ich daran auf jeden Fall gewachsen bin und dass es im Großen und Ganzen ganz gut funktioniert hat. War halt nur ne üble Doppelbelastung, da ich durch die Arbeit in den Gemeinden nicht so viel Zeit hatte, wie ich oftmals gebraucht hätte...

Der DEKT an sich war aber doch recht cool! Klar gab es hier und da Probleme, aber es wäre nicht das GJW, wenn das nicht so wäre

Während ich also in Köln die Karaokebühne rockte, machte sich Wiebke auf den weiten Weg von Israel nach Deutschland, um am 8. Juni Papa und Mama zu Freudenstränen zu verhelfen... Am 9. holte sie mich dann (für Papa und Mama ebenfalls sehr überraschend) aus Bennemühlen ab, so dass wir an Papa's 59. Geburtstag (muss ja schließlich erwähnen, dass du alt bist :-* ) als Familie komplett waren...

Wiebi und ich waren dann bis zum darauf folgenden Sonntag in der Weltmetropole Walsrode und fuhren dann zusammen nach Berlin, um hier noch nen schönen Tag (okay, zwei halbe schöne Tage) zu verbringen, da am 18. dann auch schon wieder ihr Flug ging...

Die Tage mit Wiebi (natürlich auch mit Papa und Mama) waren doch sehr schön... Wir gingen mal wieder zusammen Walsrode unsicher machen, sie traf sich mal mit ihren, ich mich mit meinen Leuten, ich hatte nen Termin im GJW NOS für das nächste Silfestival, Wiebi besuchte in der Zeit die Verwandtschaft in Bremerhaven, wir fuhren als Familie zusammen nach Göttingen um Imke und Bastian mit Jendrik zu besuchen, damit auch Wiebi ihren kleinen Großcousin endlich kennenlernen konnte... Am Freitagabend wollten wir dann mal wieder richtig rocken gehen im Studio78, unserer absolut tollen Disco in Walsrode, doch leider konnte Wiebi wegen der doch recht soften Rockmusik (Zitat Pizza: Kinderrocknacht!) nicht die versprochen Headbang-Videos für ihre Araber aufnehmen . Nach dem Godi am Sonntag machten wir uns dann halt auf den Weg nach Berlin, machten uns mit Addi nen ruhigen Abend und gingen am nächsten Tag einkaufen, bis ich sie dann schweren Herzens zum Flughafen bringen musste... Ja, ich liebe meine Schwester

Am Dienstag musste ich dann schweren Herzens Horst „ins Krankenhaus“ bringen. Mein geliebter Laptop hatte nämlich eine schwere Kopfverletzung, weshalb er zurück zu Siemens bzw. erst zur Metro und dann zu Siemens musste... Dort wurde ihm dann die Laptopklappe ausgetauscht und ich bekam ihn nun in der letzten Juniwoche zurück. Leider ist der Kleine aber immer noch nicht wieder 100%ig einsatzbereit, da ich alle Programme nur halb deinstalliert hab (ich weiß, dass man das nicht macht, aber es musste doch schnell gehen) und der nun aussieht wie Kraut und Rüben und ich nicht mal mehr nen Internetexplorer oder nen Mozilla drauf hab *hehe* ... Also werd ich ihn die nächsten Tage mal platt machen (nein, nicht unters Auto oder auf die Straße oder unter den Anhänger legen! Diese Tipps hab ich alle schon gehört und werde sie definitiv NICHT beherzigen!! ) und alles neu installieren...

Ja, was gibt’s noch vom Juni zu berichten? Ach ja, richtig: Ich bin nur noch einen Monat hier in Berlin... Bzw. nicht mal einen Monat, da ich am 29. Juli zurück nach Walsrode ziehe... Und das auch noch (leider) wieder nach Hause zu Papa und Mama... Aber natürlich nur vorläufig!! Denn ich fange am 30. Juli beim Mühlenhof Eilte an zu arbeiten! Hurra, ich werde wieder in Niedersachsen wohnen! Ich werde meine 3,5 Millonen Einwohner gegen 20 000 Einwohner austauschen! Ich kann mir nichts besseres vorstellen! Naja, aber eigentlich isses ganz geil, dass ich nen festen Job hab

Ja, ich glaube, das war auch schon der Juni!

Ich hoffe, ihr konntet wenigstens nen kleinen Einblick bekommen und Wiebi hat ihren „Ich hab mich so gefreut, dass meine kleine Schwester da war“-Artikel


So, ich wünsche euch allen noch nen schönen Abend!
Macht's gut, ihr Lieben!!*

die hilke

6 Kommentare 30.6.07 23:59, kommentieren

Alles neu macht der Mai - oder auch nicht...

So, danke Markus - dies hier ist als mein Beitrag für den Mai - denn der ist fast vorbei!

Mein Lappi ist kaputt, ich bin im Stress-muss los zur Abschiedsparty von Mareike *kotz*

2 Kommentare 31.5.07 20:43, kommentieren

Aufgeschürfte Arme, Nasenringe und ein Gute-Nacht-Kuss

Freitag, der 13. April: Klein-Hilke setzt sich in Klaus-B?rbel und macht sich auf die lange Fahrt nach Wetzlar. Mit ein bisschen Versp?tung, da Wetzlar voll kacke zu fahren ist und ich mich dank meines tollen Orientierungssinns voll verfahren hab, kam ich dann in dem Heim an. Nachdem ich dann auch endlich das Haus gefunden hatte, in das ich gehen sollte, begann das tolle Bewerbungsgespr?ch mit Fragen wie "Warum wollen Sie in einem christlichen Heim arbeiten?", "Was w?rden Sie sich in 5 Jahren gerne auf Ihrer eigenen Beerdigung sagen?" bzw. "Was w?rden Sie sich w?nschen, was Ihnen die Jugendlichen in 5 Jahren auf Ihrer Beerdigung sagen?" ?ber "Was halten Sie von Zungenbeten?" und und und. Naja, ein sehr komisches Gespr?ch auf jeden Fall. Dabei wurde mir dann noch erz?hlt, dass der Leiter eine Bewerberin beim Bewerbungsgespr?ch vom Fleck weg eingestellt hat, weil die ihn fragte, ob sie nun einen Spenderkreis um sich herum aufbauen sollte, um die M?glichkeit zu bekommen, dort arbeiten zu d?rfen.
Naja, danach wurde ich zu einer Frau gebracht, die einen langen Rock trug und ihre langen braunen Haare selbstverst?ndlich zu einem Zopf gebunden hatte - die Frau, die sofort eingestellt wurde
Dann zeigte mir ein 17j?hriger die WG und die betreute Wohngruppe und nen Teil der Au?enanlage. Anschlie?end gingen wir wieder zu den anderen und ich spielte mit zwei kleinen Kindern (beide 4 Jahre alt) und mit mal war die Frau mit dem Rock verschwunden und ich hatte keine Ahnung, ob die Kinder nun auf dem Grundst?ck alleine spielen durften oder nicht - also blieb ich erst mal bei den Kindern und spielte mit ihnen. Beim toben fiel ein Kind voll auf die Schnauze und sch?rfte sich dabei den Arm auf. Da es anfing zu bluten, schlug ich vor, reinzugehen um den Arm zu verarzten. Das Kind fand das nicht n?tig und lief wieder weg zum spielen. Dabei hielt es allerdings des ?fteren den Arm fest und als es irgendwann gegen mich kam und meinte "Nun hab ich dich mit meinem Blut angemalt" reichte es mir und ich konnte ihn davon ?berzeugen, seinen Arm nun doch zu verarzten. Davor spielte er aber noch, dass er sterben w?rde und wir gingen ins Haus zur?ck.
Dort wurde er von der Rocktr?gerin verarztet und ich konnte endlich fragen, ob die Kinder denn auf dem Gel?nde auch alleine spielen d?rften, was bejaht wurde. Daraufhin wurde mir auch das Haupthaus gezeigt und danach spielte ich drau?en noch mit den Kindern, wir a?en Abendbrot und warteten auf die anderen, die noch bei nem Ausflug waren. Kurz nach 10 waren dann endlich alle Kinder im Bett und ich konnte endlich heimlich (!) eine rauchen gehen und bei Papa und Mama anrufen...
Dann ging ich endlich ins Bett und versuchte zu schlafen, was nicht so leicht war, weil ?ber mir kleine bekloppte Ferieng?ste Radau machten.
Um halb 4 wurde ich dank der kleinen Rotzg?ren wach und versuchte mehr oder weniger vergeblich bis um halb 8 noch n bisschen zu schlafen.
Um 9 gab's dann Fr?hst?ck und danach wurden Hausdienste gemacht: Wir putzten das Haus und r?umten im Garten auf - super, aber geh?rt halt dazu
Nach dem Mittagessen (oder war's schon nach dem Fr?hst?ck? Egal) wurden dann nach der Andacht, die es nach jedem Essen gibt noch Lieder gesungen, die die Kinder auswendig konnten. Naja, ich fand's schon sch?n, abgesehen von der Tatsache, dass ich eigentlich viele Lieder kenne (auch im Bereich "Kinder" bzw. "Jungschar") und dass das einzige (und neuste) Lied "Wer bittet dem wird gegeben" war *argh*.
Danach war Mittagspause und dann machte die eine H?lfte der Kids mit zwei Erziehern eine Radtour und wir fuhren mit der anderen H?lfte im Bus die H?lfte des Wegs und liefen den Rest zu Fu?, wobei die 7j?hrigen Zwillinge mir nicht von der Seite wichen und mit mir rumtobten Dann kamen wir bei den anderen an, sonnten uns, n paar Kids spielten Fu?ball, wir a?en Eis und gingen dann irgendwann zur?ck.
Nach dem Abendbrot, das es dann bald gab und vor dem ich mit Joschi noch Wiebi's Sachen und Geschenke tauschte, hatte ich ein sehr "lustiges" Gespr?ch mit der Leiterin des Heimes, die mir Fragen stellte wie "Hast du denn auch nichtchristliche Freunde", was sich aber vom Unterton eher wie ein "Hast du etwa auch nichtchristliche Freunde" anh?rte.
Da die Erzieher (bis auf eine) alle im Umkreis von h?chstens 1000 Metern wohnen (viele leben dort mit im Haus bzw. auf dem Grundst?ck), hab ich halt gleich gesagt, dass ich das nicht k?nnte und dass ich mir dann halt ne Wohnung in der Umgebung nehmen w?rde. Daraufhin wurde ich gefragt, wie denn die N?he und Distanz in dem anderen Heim war und da meinte ich halt, dass das schon ein sehr gutes Miteinander war und dass auch dort pers?nliche Kontakte vorhanden waren und dass man auch in seiner Freizeit was mit den Kids gemacht hat, was ich mit einem Beispiel untermalte, wo ich einen Jugendlichen in meiner Freizeit mit ins Studio (unsere Disco) genommen hab. Naja, dass ich in die Disco gehe konnte sie gar nicht nachvollziehen und fragte, wie meine Mutter denn damit klark?me und so .
Zus?tzlich kamen wir auch auf das Thema "Gemeinde" zu sprechen und ich meinte halt, dass ich mir in Wetzlar definitiv ne Baptistengemeinde suchen w?rde, aber dennoch auf jeden Fall wenn ich Wochenenddienst h?tte mit in deren Gemeinde gehen w?rde. Die Gemeinde wurde von dem Heim gegr?ndet und ist eine sehr konservative Gemeinde. Au?erdem sei es den Leuten auch wichtig, dass man und Christen das Christsein schon am ?u?eren ansehen w?rde. In diesem Zusammenhang erz?hlte sie auch davon, dass sie mal einen nicht eingestellt hatten, da er als Mann Ohrringe trug. Naja, meinen Nasenring fand sie auch nicht so toll und fragte mich, ob ich den denn entfernen w?rde, worauf ich sagte, dass ich mich auf nen Kompromiss mit nem Stecker einlassen w?rde, doch dass ich ihn nicht ganz entfernen w?rde, da ich ihn auch biblisch begr?nden kann. Leider fand sie meine tolle Hesekiel-Stelle nicht so toll und auch die Tatsache, dass das fr?her ein Zeichen des Bundes bzw. der Dazugeh?rigkeit war fand sie nicht ?berzeugend und die Aussage von Torsten, dass ich das Ding doch voller Stolz tragen solle, weil ich es als Zeichen der Dazugeh?rigkeit zu Gottes Familie ansehen kann missfiel ihr auch - merkw?rdig.
Au?erdem haben die ganz krasse Arbeitszeiten: Ich m?sste dort oft zum Fr?hdienst von 6 oder 7 bis 9 Uhr sein, dann nach Hause gehen/fahren und dann von 12-22 Uhr noch mal da sein. Das von 12 bis 22 5 Tage die Woche, jede zweite Woche Fr?hdienst dazu. Au?erdem ist jedes zweite Wochenende Wochenenddienst von 9-22 Uhr - und das bei dem normalen Erziehergehalt, das Netto ca. 1200? sind. Ich mein, dass wir unterbezahlt werden wusste ich ja, aber das is echt Ausbeuterei wenn ich das mit anderen Heimen vergleiche...
Okay, nach dem "tollen" Gespr?ch (ich hab garantiert die H?lfte der lustigen Aussagen vergessen/verdr?ngt - wenn euch, Papa und Mama, noch welche einfallen die ich euch erz?hlt hab, dann bitte sagen ) bin ich halt wieder r?ber ins Haus und wollte den anderen Tsch?ss und den Kindern auch noch Gute-Nacht sagen, da ich beschlossen hatte, schon jetzt zu fahren. Beim Gute-Nacht-sagen fragten mich zwei Kinder, ob ich mit denen noch kurz beten w?rde, was ich nat?rlich als gute Christin (wenn ich das denn bin? ) oder besser gesagt als netter Mensch (das bin ich doch, oder?! ) auch tat. Danach fragte mich der eine Junge (der war 10), ob ich ihm noch nen Gute-Nacht-Kuss geben k?nnte, was ich verneinte. Ihr h?ttet sein entsetztes Gesicht sehen sollen - so krass! Naja, aber da war das Fass echt voll! Die Kinder kannten mich 1,5 Tage und dann so was? Ich mein, bei nem 5j?hrigen h?tte ich die Frage wenigstens noch halbwegs verstanden, aber so?
Okay, danach machte ich mich dann auf den Weg nach Hause bzw. fuhr zur Sparkasse, die in der Nebenstra?e war, hob Geld f?rs Tanken ab und rauchte danach noch eine. Leider sah mich da (glaub ich) der Leiter des Heimes, weil er an der Ampel stand und die ganze Zeit zu mir r?berguckte... Naja, shit happens...
So, hier endet mein "toller" Bericht von dem "tollen" Bewerbungsgespr?ch und dem "tollen" Probearbeiten
Ich hoffe, ihr hattet beim Lesen ebenso viel Spa? wie ich beim Schreiben
Liebe Gr??e!*
die hilke

5 Kommentare 22.4.07 23:12, kommentieren

Die Sonne scheint, die Vögel picken, das ist die schönste Zeit zum - rasen mähen :D

Hallo ihr Lieben!

Ich dachte, hier muss mal wieder wat rein, denn schlie?lich boomt Wiebis Forum immer :D

Ja, hier in Berlin ist echt sch?nes "Jeansjackenwetter", die Sonne scheint, der Wind weht - herrlich :-D Und weils so sch?n warm wird stinkt unsere Wohnung, weil dann unsere Abfl?sse komische Ger?chte absondern - wunderbar :D

Heute (also in einer Stunde) muss ich los zum Esthi und Aaron, weil wir dort heute Jungscharbesprechung haben und unser JS-Stunde f?r Freitag planen wollen.
Zudem m?ssen wir uns nen neuen Namen f?r die Jungschar ?berlegen, da sich Anwohner in dem sehr rechts orientierten Obersch?neweide ?ber Jungschar beschwert haben (den Ausdruck), allerdings kann ich im Internet keinen Bezug zur Nazizeit finden - muss ich wohl noch weiter recherchieren...

Am Montag hatten wir ne B?rgerversammlung in O'weide, weil die ganzen bekloppten Jugendlichen aus dem Kiez immer mehr schei?e bauen - war sehr spannend Es waren neben Anne, Ben und mir vom CheckIn noch einige andere Sozialarbeiter und so von anderen sozialen Einrichtungen aus dem Kiez da, dann war die Polizei ebenso wie die OGJ (Sondereinheit der Polizei f?r Jugendkriminalit?t und so) da und ein paar engagierte Anwohner. War auf jeden Fall echt spannend...
Danach war ich mit Esthi (Jungscharmitarbeiterin), deren gro?en Bruder und zwei M?dels aus dem Haufen noch in der Simon-Dach (das is hier die Stra?e wo's die ganzen leckeren Bars gibt :-D ) und dann kamen wir so gegen 12 auf die Idee, noch zu Esthi und Ruben zu fahren, um dort noch DVDs zu gucken. Also gingen wir zu mir, holten meine DVDs, gingen zum S-Bahnhof, stellten fest, dass unsere Bahn nach Mahlsdorf nicht mehr fuhr, fuhren also 1000 Umwege und guckten dann bei Esthi noch bis kurz vor 4 DVD Um halb 5 war dann auch das Licht aus und am n?chsten Morgen (also gestern) klingelte um 10 vor 8 mein Wecker, weil ich um 10 Uhr in der Zwingli-Kirche zu er Sitzung sein musste. Nach der Besprechung fuhr ich dann nach K?penick zur Arbeit und danach fiel ich f?r zwei Stunden tot ins Bett, weil wir um 9 Uhr mal wieder ne lustige WG-Besprechung hatten... Ich hoffe aber, dass sich nun endlich mal was ?ndert in diesem Irrenhaus :D

Heute hab ich dann versucht auszuschlafen (wer ruft in einer WG bitte um kurz nach 9 an und l?sst dann ca. 20 Mal klingeln? Solche Leute sollte man... Ich sag nix...) und nun muss ich mich gleich mal fertig machen, um nach Mahlsdorf zu fahren...

Morgen und ?bermorgen werde ich wie gewohnt CheckIn und Jungschar haben und am Wochenende hab ich meinen 1.Hilfe-Kurs *hurra*. Daf?r fahre ich am Sonntag mal wieder zum "Himmelw?rts". Das ist ein Jugendgodi von Sch?neberg aus und der ist richtig richtig klasse...

Naja, das war's erst mal von mir!
Euch allen nen sch?nen Tag und ne sch?ne "Restwoche"!*
die hilke

2 Kommentare 28.3.07 14:05, kommentieren

Ma wieder wat neues

Hallo ihr alle!
Hier gibts also mal wieder wat neues von mir...

Ich bin jetzt ein "richtiger Baptist", denn ich war in Elstal!!
Ich war ganz offiziell vom GJW f?r die Abteilung Jugend eingeteilt und durfte dort den DEKT vorstellen...
Addi war auch in der Abteilung Jugend und hat dort das neue MLK-Projekt (Martin Luther King jr. - das ist ne Multimediamitmachshow, die ab Sommer ebenso wie die Rebos vom GJW aus angeboten wird) vorgestellt...

Irgendwie war das ganz witzig, dort mit mal ganz viele Leute aus allen m?glichen GJWs zu treffen, wovon man viele kannte
Nur bei den Abstimmungen im Plenum war das etwas bl?d, da ich zwischen Torsten (der Jugendpastor von NOS) und den Berlinern sa? und bei manchen Sachen lieber anders gestimmt h?tte, aber halt mit den Berlinern abstimmen musste... War ne ziemliche Zwickm?hle...

Ja, au?erdem gibt's wat Neues wegen meiner zuk?nftigen Arbeit: Ich hab nen Anruf von Heidi vom M?hlenhof bekommen, dass die mich ab Juli gerne einstellen w?rden. Das w?re zeitlich auch echt gut, weil hier im Juli die Sommerferien beginnen und ich dann nur zweimal bei den Gruppen nicht dabei w?re...
Aber das is ja noch nicht alles: Ich hab ne Einladung zum Vorstellungsgespr?ch mit Probearbeiten nach Wetzlar bekommen!! Das hei?t, ich bin vom 13.-15.04. in Wetzlar und werd mir das da alles mal angucken...
Es ist echt erstaunlich, wie das alles so kommen kann... Besonders bei dem Arbeitsmarkt...
Aber der Leiter des Heims meinte, dass die meine Bewerbung eh schon auf der Seite derer hatten, die sie zur?ckrufen wollten und dass er erst danach erfahren hat, dass ich die Schwester von Wiebi bin Zeigt, dass ich echt gut bin

Zu meiner momentanen Arbeit:
Heute Nachmittag hab ich Jungschar und ich glaube, das wird eine sehr tolle Stunde!
Letzte Woche hatten wir das Thema "Kleider machen Leute" und haben die Geschichte von Josef erz?hlt, der von seinem Vater das teure Gewand bekommen hat und daf?r von seinen Br?dern gemobbt wurde und so - war ganz spannend, weil die Kids selbst ja "nur" die Kids mobben, die "h?ssliche" Klamotten anhaben...
Danach haben wir die Verkleidungssachen des Jugendwerks ausgekippt und die Kinder konnten sich verkleiden - war ein sehr cooler Nachmittag!
Heute haben wir den "R?ckw?rtsnachmittag" zum Thema "die ersten werden die letzten sein" anhand des Gleichnisses des Bauern, der allen Arbeitern das selbe gezahlt hat. Dazu werden wir den Nachmittag komplett umgedreht ablaufen lassen, beginnen also mit dem Abschlussritual, dann das Abschlussgebet und ganz zum Schluss dann das "Hallo" - wird sehr witzig glaub ich :D Au?erdem bin ich mittlerweile im "Haufen", der Jugend der Gemeinde O'weide, was auch echt witzig ist!

K?penick ist immer noch "mein Sorgenkind". Ich hatte zwar ein Gespr?ch mit meinen Mitarbeitern, so dass wir nun nicht mehr zusammenarbeiten m?ssen und der Teeniekreis besteht nun aus einem gemeinsamen Abendessen jeden Montag, aber naja, bin ja zum Gl?ck bald weg hier
Morgen haben wir das gro?e Sportevent mit der Jugend, der Jungschar, den Teenies und den Volleyballern aus K?penick - darauf hab ich mal so gar keine Lust, weil das wieder nur ?berstunden mit sich bringt und ich die Andacht halten muss, worauf ich gar keinen Bock hab...
Naja, wenn das vorbei ist mach ich drei Kreuze!!

Ja, das war's soweit auch schon...

Obwohl: Ich war Mittwoch im KaDeWe - und ich hab nichts ausgegeben War aber gar nicht so doll - nur Schicksen :D

So, das war's von mir - ich werd jetzt ma n bisschen arbeiten...

Bis bald!*
die hilke

2 Kommentare 16.3.07 12:53, kommentieren

die Promikon, eine Vollzeitstelle und das heillose Durcheinander :)

Hey!
So, nachdem mein herzallerliebster Cousin mich vor einiger Zeit darauf hingewiesen hat, dass Kyrill nun doch schon etwas älter ist, kommt hier also mal wieder was neues...

Das erste Februar-Wochenende war das geilste Wochenende seit langem!
Naja, eigentlich fing das Wochenende aber gar nicht am Freitag oder so an, sondern schon am Mittwoch
Aber ich fang mal vorne an (und wenn dich das nicht interessiert, dann scroll n bisschen nach unten und lies ab irgendwo weiter, will schließlich nicht hören, dass ich dich zu sehr dichtgelabert hab ):
Montagabend beschwerte sich Schmöcki, der GJW-Leiter, bei mir, dass ich ihm ja gar nicht beim Umzug helfen würde, woraufhin ganz schnell klarwurde, dass ich Mittwoch mit ihm nach Hannover fahren würde, um ihm beim Umzug zu helfen. Also kroch ich Mittwochmorgen viel zu früh (viertel nach 6) nach 2,5 Stunden Schlaf aus dem Bett, um um kurz nach 7 die Bahn zu Schmöcki zu bekommen.
Dort war ich dann um viertel vor 8, um kurz nach 8 waren wir startklar und fuhren in das schöne (?) Hannover. Dort half ich beim Kistenschleppen, IKEA unsichermachen, Bett aufbauen, Lampen anschließen und was halt sonst so anfiel, bis ich mich dann gegen 19 Uhr mit Schmöcki gen Hauptbahnhof machte, um dann nach Hause zu fahren.
Zu Hause war ich nicht wirklich gesprächig (3 xxx im Kalender! ) und fiel irgendwann halbtot ins Bett.
Nachdem ich dann am Donnerstag morgen die Stadt unsichergemacht habe und feststellen durfte, dass ich mit den dummen Ferienregelungen in Niedersachsen nicht gerechnet hatte (was haben die bitte auch zwei Tage frei?!), bastelte ich mein reMember-T-Shirt für's Wochenende und fuhr dann irgendwann nach Hannover zu Andre.
Hier muss ich natürlich noch erwähnen, dass er einen neuen Drucker hat und er den noch anschließen musste und dass das der tollste Drucker überhaupt ist . Nachdem er also seinen supertollen Drucker angeschlossen und ich sein Shirt fertig gemacht hatte, holte Christoph uns ab und wir fuhren zum Hauskreis von den Jungs zu Jerre. Der Hauskreis war total toll, ich weiß nun, welche Clubs total angesagt sind und so und irgendwann, nachdem ich auf Jerres Sofa eingepennt bin und Andre und Jerre den einen Bulli abgeholt hatten und ich stundenlang mit Addi telefoniert hatte (okay, die Reihenfolge stimmt net so ganz ), fuhren wir dann zu Andre zurück.
Am nächsten Morgen machten wir dann den Wochenendeinkauf (hach ja, es macht schon Spaß mit Andre einkaufen zu gehen ), besorgten noch n Geschenk für Henning und dann kam der große Schock auf dem Kauflandparkplatz: Andre setzte sich einfach auf den Beifahrersitz und ich musste fahren! Und jeder der mich kennt weiß, dass ich sogar mit Klaus-Bärbel Probleme hab, ein und auszuparken und nun sollte ich diesen riesigen Bulli ausparken und damit durch Hannover fahren - was ich prinzipiell eigentlich ja schon hasse .
Naja, es sind jedenfalls alle Autos heil geblieben (auch der Bulli) und wir kamen auch bei Henning lebens an Dort guckten wir uns sein Haus an, aßen schnell noch was zu Mittag und fuhren dann mit den ersten Fans im Auto zur Gemeinde, um dort die ganzen anderen einzuladen, die "Wir fahr'n nach PROMIKON" und "reMember Unterstützungsmannschaft" - Zettel in die Wagen zu kleben, noch n paar Absprachen zu treffen, um dann mit vollen Bullis auf die Autobahn Richtung Gießen bzw. Wetzlar zu fahren - es macht schon Spaß, Andre hinterher zu fahren
So, nach einer langen Fahrt mit sehr viel Vrolijckeit kamen wir irgendwann in Wetzlar an und nach nettem Wenden und ganz netten Autofahrern, die einen auch wenden lassen In der Gemeinde machten Coretta, Clarissa und ich uns erst mal daran, nachdem wir unsere Schlafplätze reserviert hatten, Lasagne zu machen und Salat für das komplette Wochenende zu machen *lacht*
Nach einem netten Abendessen und ersten Annäherungsversuchen mit Rody ging es dann um 5 vor 8 los zu dem Crushead-Konzert nach Marburg, welches um 8 anfing und von uns um viertel nach 9 besucht wurde - es hat sich wirklich total gelohnt und war die 6€ Eintritt wirklich wert... :/
Naja, danach gings dann noch hoch zum Schloss und irgendwann nachts kamen wir dann wieder in Wetzlar an.
Am nächsten Morgen bzw. Mittag gings dann los zur ääh nach Promikon mit reMember.
Dort angekommen zeigten wir erst mal allen Anwesenden, dass wir reMember-Fans sind und stimmtem in der Empfangshalle reMember [reMember]-Rufe an Leider wurden wir zur Ruhe ermahnt - keine Ahnung warum
Mit Rody unterm Arm gings dann zum reMember-Stand und dort erfuhren wir, dass die um halb 2 in Halle 1 spielen sollten. Also schnappten wir uns einige Handzettel und zogen los, um z.B. Jott von Allee der Kosmonauten darauf hinzuweisen, dass er doch bitte auch Stimmung für reMember machen sollte
Irgendwann ging das Konzert los und es war der absolute Wahnsinn - bis ein Wichtigtuer erst "noch 3 Minuten" anzeigte und dann mit nem "Ende"-Schild vor Jerres Nase rumlief - dennoch ließen sich die Jungs nicht aus der Ruhe bringen und rockten bis zum Ende
Den Nachmittag über guckten wir uns die Messe an, wurden vom ERF aufgenommen , sangen SingStar und machten Fotos von "Stars" mit Rody
Abends kam dann endlich die Award-Verleihung. Die Halle war absolut überfüllt, wir saßen mit ungefähr 15 Leuten auf etwa 10 Stühle und dann wurde angesagt, dass alle, da das ja ne Fernsehübertragung war, doch bitte nicht dazwischenrufen sollten und so...
Naja, aufgeregt waren wir alle nicht wirklich, da Crossing und Echtzeit ja nunmal Bands sind, die n bissl bekannter sind als reMember, doch als dann der Laudator anfing und dann die Skala gezeigt wurde, bei der zwei Bands 31,xx% und eine Band 37,xx% hatten, wurde uns langsam etwas mulmig und als dann der bekannte Satz "Und der David Award 2007 für den Newcomer des Jahres geht an..." kam, war die Anspannung extrem hoch... Und bei dem "reMember"-Ruf sprang unsere komplette Reihe auf, wir klatschten, riefen, jubelten, machten, wie es sich für reMember-Fans gehört, Stimmung und hörten dann gespannt bei der "Rede" der Jungs zu, um diese an geeigneter und ungeeigneter Stelle mit Jubelrufen zu begleiten
An der Rede der Jungs konnte man zwar unschwer erkennen, dass die am Wenigsten damit gerechnet hatten, aber genau das war irgendwie auch das Schöne daran
Nach der Gala liefen wir alle nach vorne, die Jungs stellten sich mit allen anderen Beteiligten des Abends noch auf der Bühne für das Gruppenfoto hin und danach machten wir noch Bilder mit den Jungs und ihrer "reMember-Unterstützungsmannschaft", unterhielten uns mit Thomas und Jonathan Enns von DSDS und machten mit denen Fotos... Hach ja, das war schon toll
Danach begann das "Zeichen der Zeit-Konzert", wobei ich glaub ich die Einzige war, die sich freute, dass Xavier Naidoo nicht dabei war
Nach dem Konzert fuhren wir dann zurück nach Wetzlar, wobei ich ungefähr 10 Minuten so gut wie blind fuhr, weil der Bulli trotz Lüftung und so nur noch beschlug
In der Gemeinde spielten die Jungs noch n paar Lieder, einige gingen recht früh ins Bett, andere machten durch, wie es sich ja nunmal gehört und am nächsten Morgen erlebten wir einen sehr sehr merkwürdigen Gottesdienst, der aber eigentlich ganz witzig war ("Woran erkennt man den typischen Christen? An den Karottenhosen und den dicken Zopfgummis!"), nur leider waren wir alle echt müde...
Nach dem Gottesdienst und einem extra für uns hergerichteten Kirchenkaffee machten wir uns auf den Weg zurück nach Hannover...
Leider fing dann der wunderschöne blaue, von mir gefahrene Bulli an, Zicken zu machen, weil das Kühlerwasser stetig stieg und stieg...
Also tauschten Andre und ich die Bullis und es wurde eine regelrechte Hetzjagd, weil er ständig vor mir wegfuhr und weder auf Lichthupe o.ä. reagierte *argh*
Letztendlich kamen wir aber alle heil wieder in Hannover an und wir konnten sogar noch die letzten 5 Minuten der Handballweltmeisterschaft angucken (jaja, die Deutschen sind wenigstens hier Weltmeister geworden ), brachten dann noch den zweiten Bulli weg, trafen noch Wiebke Brunken auf der Straße und dann fiel ich auch irgendwann mehr oder weniger tot ins Bett...
Am nächsten Morgen und einer viel zu kurzen Nacht bei dem Schlafdefizit machte ich mich mit Rody unterm Arm auf den Weg zurück nach Berlin und das tollste Wochenende nach langem war viel zu kurz wieder vorbei...

Soviel also von der Promikon...

Neulich erzählte Wiebi mir, dass die Eltern ihres Mitbewohners ein christliches Kinderheim in Wetzlar hätten und ihr Mitbewohner redete mit seinen Eltern, so dass ich dort ne Bewerbung hinschicken konnte, was ich letzten Mittwoch auch getan hab...

Letzten Dienstag bekam ich morgens einen Anruf von meiner ehem. Chefin aus'm Heim, die mich gerne sofort vollzeit einstellen wollte. Ich war voll begeistert, überlegte aber noch einen Tag, weil ich meine Arbeit hier, die mit so einer Verantwortung verbunden ist, nicht einfach aufgeben kann. Nun ist allerdings mal wieder ein typischer Montag, an dem ich eigentlich frei hätte, aber doch wieder arbeiten muss und das kotzt mich halt grad alles wieder voll an und ich würde am liebsten nur hier weg... Aber dennoch denke ich, dass es einerseits richtig war, hier zu bleiben, einfach weil ich Gott dieses versprechen gegeben hab, andererseits fragte mich gestern ein Kumpel, ob Gott denn wolle, dass ich hier in der Hälfte meiner Arbeit so unglücklich wäre... Alles ziemlich kompliziert mal wieder...

Und nun muss ich gleich also los zur Arbeit, die mir überhaupt keinen Spaß macht, ich stand grad über ne Stunde inner Küche und hab das Essen für nachher vorbereitet, aber ich hab keine Brötchen mehr bekommen und hoffe, dass ich gleich in Köpenick noch welche finde und irgendwie is das mal wieder alles soooo unnütz was ich hier mache...



Aber hier noch ein paar Bilder von der Promikon:

13
das waren wir am ersten Abend in Marburg auf der Burg

24
reMember beim Konzert - mit Rody :D

45
reMember bei nem Interview am eigenen Stand

46
Luca und ich (mit Rody) beim Karaoke-singen

59
die Award-Verleihung für den Newcomer des Jahres: reMember

63
alles Künstler des Abends...

64 n
Teil der reMember-Unterstützungsmannschaft

70
die gesamte reMember-Unterstützungsmannschaft mit den Jungs selber

66
da unterhalten Malle und ich uns grad mit Jonathan von DSDS



72
ich mit Thomas Enns von DSDS





Naja, nun habt ihr mal wieder was von mir aus Berlin und auch von mir in Wetzlar und Gießen gehört und ich hoffe, euch allen geht's gut...

Bis dänn dann!!
Hab euch lieb*
die hilke

P.S: Mehr Bilder von der Promikon auch von Rody findet ihr auf meiner HP:
www.gerocktes-Huhn.de.vu - und dort gibts auch noch n bisschen was anderes neues

1 Kommentar 26.2.07 16:30, kommentieren

Happy Birthday to me!!

So, ihr wollt mal wieder was neues aus Berlin?
Hier kommt die neuste Neuigkeit ?berhaupt: Ich bin alt!!

Das war's auch schon wieder

Aber der Bericht von der Promikon folgt noch

Bis d?nn dann :D

3 Kommentare 14.2.07 09:41, kommentieren

Kyrill war böse :)

Hey...

Unser Bahnhof ist kaputt

Okay wisst ihr warscheinlich schon alle, aber das is echt so lustig irgendwie... Wie stolz waren doch alle auf dieses tolle Gebilde, wie viele Diskussionen gab es um das Glasdach und die ganze Konstruktion, es wurde gesagt, dass das Ding sicher sei - erinnert alles n bisschen an die Titanic :D

Und hier in Berlin war echt nur Stress wegen Kyrill: Wir haben den Wagen gestern schon nach einer Stunde dichtgemacht, weil das sonst f?r die Kinder h?tte zu gef?hrlich werden k?nnen (es waren auch nur 3 Kids da).
Ich bin dann also auf dem R?ckweg noch bei Lidl gewesen und war happy, dass der Laden fast leer war - es hatten ja alle Angst vor dem Sturm Man muss dazu sagen, dass es da nicht mal mehr geregnet hatte :D
Okay, ich kam dann in der WG an und sah Becca mit dem Telefon in der Hand im Treppenhaus stehen. Danach erfuhr ich, dass ihre Mutter st?ndig angerufen hatte um uns zu warnen... Irgendwann wurden dann ja alle Z?ge eingestellt und hier in der WG brach langsam aber sicher Panik aus - Addi fuhr mit dem Rad einkaufen

Naja, irgendwann stellten Addi und ich dann fest, dass ihr Fenster undicht ist und meins dem Sturm in keinster Weise standhielt, weil es st?ndig aufgedr?ckt wurde - aber egal, war unserer Meinung nach eh kein "richtiger" Sturm

Naja, heute morgen kam dann die Nachricht des tollen Hauptbahnhofs - muss ja ne sehr tolle Bauweise gewesen sein, wenn das Ding nicht mal nem "Wind" standh?lt...

Das beste war gestern Abend aber noch Jochen (n Bekannter von mir): Wir haben telefoniert und ich hab ihm halt von der Panik hier in der WG erz?hlt und er meinte immer nur "verarsch mich nicht", weil er mit offenem Fenster auf dem Sofa lag und nix vom Sturm mitbekommen hat

Auf jeden Fall war das ein sehr spannender Sturm, bei dem hier in der WG echt nur Addi und ich ruhig geblieben sind

Ich hoffe, ihr seit alle nicht weggeweht und euch gehts gut
Bis d?nne!!

2 Kommentare 19.1.07 15:08, kommentieren

Hallo und herzlich Willkommen

Hey!

Hier ist nun also mein neuer Blog bzw. mein alter im neuen Design und unter ner anderen Adresse
Ich denke, dass dieser hier leichter zu bedienen ist und ich dadurch auch ?fter mal was schreibe...

Also, falls Fragen auftauchen: Einfach fragen

Viel Spa? w?nscht*

die hilke

16.1.07 01:01, kommentieren

Mal wieder Infos aus der Hauptstadt

Hallo ihr Lieben!
Gestern war mal wieder so ein richtiger "durchhänge-Tag"...
War morgens im Gottesdienst (wobei meine Bahn nicht gefahren ist und ich daher voll den Umweg nehmen musste *argh*) in O-Weide und der war richtig cool! Ne Elstaler-Studentin hat gepredigt und es war echt klasse. Dann haben wir noch kurz von unserer Jungschararbeit erzählt, haben dazu echt positive Rückmeldung bekommen und ja, war echt schön. Danach bin ich ganz lecker von der Familie meiner Jungscharmitarbeiterin zum essen eingeladen worden - es gab als Vorspeise nen echt leckeren Salat, als Hauptgang Wildschweinbraten mit gedünsteten Karotten, Kartoffeln und Soße und als Nachspeise gebackene Ananas mit Vanilleeis - suuuuper lecker!! *mjam*
Als ich dann Nachmittags zurück in die WG bin war ich richtig müde - hätte fast die Warschauer Str. verpennt <img xsrc=
Eigentlich hatten Addi und ich Badezimmerdienst, aber Addi hatte das schon alles gemacht - voll cool! <img xsrc=
Dann hab ich kurz (wirklich sehr kurz) mit Mama telefoniert, hab vom Tobey gaaaanz viele Bilder vom Silfestival bekommen (484) und dann sind Addi und ich zu nem Gottesdienst der Berliner Stadtmission gegangen. Die Kirche nennt sich "Junge Kirche Berlin" und wir waren gestern zum zweiten Mal da. Der Gottesdienst war wieder super, allerdings gibts nach dem Godi dort immer so kleine Gesprächsgruppen. Wir sind gestern auch dabeigeblieben, doch irgendwie hätten wir das lieber seinlassen sollen, weil wir das ganze dort nun voll komisch finden...
Ja, dann hab ich noch mit Wiebi gechattet, kurz mit Andre telefoniert, noch weitere Bilder bekommen und dann irgendwann eingepennt...
Hab das Gefühl, dass der Tag voll uneffektiv war...
Mmh...
Und morgen wird der "Hammertag" schlechthin... Hab erst Glaubenskurs, dann Laib und Seele, wo die Kinder tuschen wollen, dann kann ich noch 2 Stunden rumgammeln, muss dann um 18:30 Uhr zum Mitarbeitertreffen aller Kindermitarbeiter in Köpenick und muss um 20 Uhr schon wieder in Oberschöneweide sein, um dort bei der Gemeinderatsitzung nen aktuellen Jungscharbericht abzugeben.
Boah, echt stressig!
Und dafür muss ich heute noch voll viel vorbereiten und mach daher nicht nur morgen voll viele Überstunden *hihi*
Aber das is echt nervig momentan...
Naja, das is also mal wieder der aktuelle Stand aus Berlin <img xsrc=
Ach ja: Die Rebos fahren erst ENDE Februar wieder weg... Aber das tolle ist, dass die nicht wissen, dass ich Gebutstag hab *hihi*.
Und das erste Wochenende im Februar werde ich Überstunden abbauen und mit dem GJW NOS zur Promikon fahren...
Und ich wohn nicht mehr mit Mareike in einem Zimmer, sondern Addi ist letzte Woche hochgezogen und nu wohnt sie mit hier oben. Allerdings haben wir beide unseren eigenen kleinen Bereich im Zimmer <img xsrc=
So, das war's <img xsrc=
Bis bald*
die hilke

4 Kommentare 15.1.07 12:54, kommentieren