die Promikon, eine Vollzeitstelle und das heillose Durcheinander :)

Hey!
So, nachdem mein herzallerliebster Cousin mich vor einiger Zeit darauf hingewiesen hat, dass Kyrill nun doch schon etwas älter ist, kommt hier also mal wieder was neues...

Das erste Februar-Wochenende war das geilste Wochenende seit langem!
Naja, eigentlich fing das Wochenende aber gar nicht am Freitag oder so an, sondern schon am Mittwoch
Aber ich fang mal vorne an (und wenn dich das nicht interessiert, dann scroll n bisschen nach unten und lies ab irgendwo weiter, will schließlich nicht hören, dass ich dich zu sehr dichtgelabert hab ):
Montagabend beschwerte sich Schmöcki, der GJW-Leiter, bei mir, dass ich ihm ja gar nicht beim Umzug helfen würde, woraufhin ganz schnell klarwurde, dass ich Mittwoch mit ihm nach Hannover fahren würde, um ihm beim Umzug zu helfen. Also kroch ich Mittwochmorgen viel zu früh (viertel nach 6) nach 2,5 Stunden Schlaf aus dem Bett, um um kurz nach 7 die Bahn zu Schmöcki zu bekommen.
Dort war ich dann um viertel vor 8, um kurz nach 8 waren wir startklar und fuhren in das schöne (?) Hannover. Dort half ich beim Kistenschleppen, IKEA unsichermachen, Bett aufbauen, Lampen anschließen und was halt sonst so anfiel, bis ich mich dann gegen 19 Uhr mit Schmöcki gen Hauptbahnhof machte, um dann nach Hause zu fahren.
Zu Hause war ich nicht wirklich gesprächig (3 xxx im Kalender! ) und fiel irgendwann halbtot ins Bett.
Nachdem ich dann am Donnerstag morgen die Stadt unsichergemacht habe und feststellen durfte, dass ich mit den dummen Ferienregelungen in Niedersachsen nicht gerechnet hatte (was haben die bitte auch zwei Tage frei?!), bastelte ich mein reMember-T-Shirt für's Wochenende und fuhr dann irgendwann nach Hannover zu Andre.
Hier muss ich natürlich noch erwähnen, dass er einen neuen Drucker hat und er den noch anschließen musste und dass das der tollste Drucker überhaupt ist . Nachdem er also seinen supertollen Drucker angeschlossen und ich sein Shirt fertig gemacht hatte, holte Christoph uns ab und wir fuhren zum Hauskreis von den Jungs zu Jerre. Der Hauskreis war total toll, ich weiß nun, welche Clubs total angesagt sind und so und irgendwann, nachdem ich auf Jerres Sofa eingepennt bin und Andre und Jerre den einen Bulli abgeholt hatten und ich stundenlang mit Addi telefoniert hatte (okay, die Reihenfolge stimmt net so ganz ), fuhren wir dann zu Andre zurück.
Am nächsten Morgen machten wir dann den Wochenendeinkauf (hach ja, es macht schon Spaß mit Andre einkaufen zu gehen ), besorgten noch n Geschenk für Henning und dann kam der große Schock auf dem Kauflandparkplatz: Andre setzte sich einfach auf den Beifahrersitz und ich musste fahren! Und jeder der mich kennt weiß, dass ich sogar mit Klaus-Bärbel Probleme hab, ein und auszuparken und nun sollte ich diesen riesigen Bulli ausparken und damit durch Hannover fahren - was ich prinzipiell eigentlich ja schon hasse .
Naja, es sind jedenfalls alle Autos heil geblieben (auch der Bulli) und wir kamen auch bei Henning lebens an Dort guckten wir uns sein Haus an, aßen schnell noch was zu Mittag und fuhren dann mit den ersten Fans im Auto zur Gemeinde, um dort die ganzen anderen einzuladen, die "Wir fahr'n nach PROMIKON" und "reMember Unterstützungsmannschaft" - Zettel in die Wagen zu kleben, noch n paar Absprachen zu treffen, um dann mit vollen Bullis auf die Autobahn Richtung Gießen bzw. Wetzlar zu fahren - es macht schon Spaß, Andre hinterher zu fahren
So, nach einer langen Fahrt mit sehr viel Vrolijckeit kamen wir irgendwann in Wetzlar an und nach nettem Wenden und ganz netten Autofahrern, die einen auch wenden lassen In der Gemeinde machten Coretta, Clarissa und ich uns erst mal daran, nachdem wir unsere Schlafplätze reserviert hatten, Lasagne zu machen und Salat für das komplette Wochenende zu machen *lacht*
Nach einem netten Abendessen und ersten Annäherungsversuchen mit Rody ging es dann um 5 vor 8 los zu dem Crushead-Konzert nach Marburg, welches um 8 anfing und von uns um viertel nach 9 besucht wurde - es hat sich wirklich total gelohnt und war die 6€ Eintritt wirklich wert... :/
Naja, danach gings dann noch hoch zum Schloss und irgendwann nachts kamen wir dann wieder in Wetzlar an.
Am nächsten Morgen bzw. Mittag gings dann los zur ääh nach Promikon mit reMember.
Dort angekommen zeigten wir erst mal allen Anwesenden, dass wir reMember-Fans sind und stimmtem in der Empfangshalle reMember [reMember]-Rufe an Leider wurden wir zur Ruhe ermahnt - keine Ahnung warum
Mit Rody unterm Arm gings dann zum reMember-Stand und dort erfuhren wir, dass die um halb 2 in Halle 1 spielen sollten. Also schnappten wir uns einige Handzettel und zogen los, um z.B. Jott von Allee der Kosmonauten darauf hinzuweisen, dass er doch bitte auch Stimmung für reMember machen sollte
Irgendwann ging das Konzert los und es war der absolute Wahnsinn - bis ein Wichtigtuer erst "noch 3 Minuten" anzeigte und dann mit nem "Ende"-Schild vor Jerres Nase rumlief - dennoch ließen sich die Jungs nicht aus der Ruhe bringen und rockten bis zum Ende
Den Nachmittag über guckten wir uns die Messe an, wurden vom ERF aufgenommen , sangen SingStar und machten Fotos von "Stars" mit Rody
Abends kam dann endlich die Award-Verleihung. Die Halle war absolut überfüllt, wir saßen mit ungefähr 15 Leuten auf etwa 10 Stühle und dann wurde angesagt, dass alle, da das ja ne Fernsehübertragung war, doch bitte nicht dazwischenrufen sollten und so...
Naja, aufgeregt waren wir alle nicht wirklich, da Crossing und Echtzeit ja nunmal Bands sind, die n bissl bekannter sind als reMember, doch als dann der Laudator anfing und dann die Skala gezeigt wurde, bei der zwei Bands 31,xx% und eine Band 37,xx% hatten, wurde uns langsam etwas mulmig und als dann der bekannte Satz "Und der David Award 2007 für den Newcomer des Jahres geht an..." kam, war die Anspannung extrem hoch... Und bei dem "reMember"-Ruf sprang unsere komplette Reihe auf, wir klatschten, riefen, jubelten, machten, wie es sich für reMember-Fans gehört, Stimmung und hörten dann gespannt bei der "Rede" der Jungs zu, um diese an geeigneter und ungeeigneter Stelle mit Jubelrufen zu begleiten
An der Rede der Jungs konnte man zwar unschwer erkennen, dass die am Wenigsten damit gerechnet hatten, aber genau das war irgendwie auch das Schöne daran
Nach der Gala liefen wir alle nach vorne, die Jungs stellten sich mit allen anderen Beteiligten des Abends noch auf der Bühne für das Gruppenfoto hin und danach machten wir noch Bilder mit den Jungs und ihrer "reMember-Unterstützungsmannschaft", unterhielten uns mit Thomas und Jonathan Enns von DSDS und machten mit denen Fotos... Hach ja, das war schon toll
Danach begann das "Zeichen der Zeit-Konzert", wobei ich glaub ich die Einzige war, die sich freute, dass Xavier Naidoo nicht dabei war
Nach dem Konzert fuhren wir dann zurück nach Wetzlar, wobei ich ungefähr 10 Minuten so gut wie blind fuhr, weil der Bulli trotz Lüftung und so nur noch beschlug
In der Gemeinde spielten die Jungs noch n paar Lieder, einige gingen recht früh ins Bett, andere machten durch, wie es sich ja nunmal gehört und am nächsten Morgen erlebten wir einen sehr sehr merkwürdigen Gottesdienst, der aber eigentlich ganz witzig war ("Woran erkennt man den typischen Christen? An den Karottenhosen und den dicken Zopfgummis!"), nur leider waren wir alle echt müde...
Nach dem Gottesdienst und einem extra für uns hergerichteten Kirchenkaffee machten wir uns auf den Weg zurück nach Hannover...
Leider fing dann der wunderschöne blaue, von mir gefahrene Bulli an, Zicken zu machen, weil das Kühlerwasser stetig stieg und stieg...
Also tauschten Andre und ich die Bullis und es wurde eine regelrechte Hetzjagd, weil er ständig vor mir wegfuhr und weder auf Lichthupe o.ä. reagierte *argh*
Letztendlich kamen wir aber alle heil wieder in Hannover an und wir konnten sogar noch die letzten 5 Minuten der Handballweltmeisterschaft angucken (jaja, die Deutschen sind wenigstens hier Weltmeister geworden ), brachten dann noch den zweiten Bulli weg, trafen noch Wiebke Brunken auf der Straße und dann fiel ich auch irgendwann mehr oder weniger tot ins Bett...
Am nächsten Morgen und einer viel zu kurzen Nacht bei dem Schlafdefizit machte ich mich mit Rody unterm Arm auf den Weg zurück nach Berlin und das tollste Wochenende nach langem war viel zu kurz wieder vorbei...

Soviel also von der Promikon...

Neulich erzählte Wiebi mir, dass die Eltern ihres Mitbewohners ein christliches Kinderheim in Wetzlar hätten und ihr Mitbewohner redete mit seinen Eltern, so dass ich dort ne Bewerbung hinschicken konnte, was ich letzten Mittwoch auch getan hab...

Letzten Dienstag bekam ich morgens einen Anruf von meiner ehem. Chefin aus'm Heim, die mich gerne sofort vollzeit einstellen wollte. Ich war voll begeistert, überlegte aber noch einen Tag, weil ich meine Arbeit hier, die mit so einer Verantwortung verbunden ist, nicht einfach aufgeben kann. Nun ist allerdings mal wieder ein typischer Montag, an dem ich eigentlich frei hätte, aber doch wieder arbeiten muss und das kotzt mich halt grad alles wieder voll an und ich würde am liebsten nur hier weg... Aber dennoch denke ich, dass es einerseits richtig war, hier zu bleiben, einfach weil ich Gott dieses versprechen gegeben hab, andererseits fragte mich gestern ein Kumpel, ob Gott denn wolle, dass ich hier in der Hälfte meiner Arbeit so unglücklich wäre... Alles ziemlich kompliziert mal wieder...

Und nun muss ich gleich also los zur Arbeit, die mir überhaupt keinen Spaß macht, ich stand grad über ne Stunde inner Küche und hab das Essen für nachher vorbereitet, aber ich hab keine Brötchen mehr bekommen und hoffe, dass ich gleich in Köpenick noch welche finde und irgendwie is das mal wieder alles soooo unnütz was ich hier mache...



Aber hier noch ein paar Bilder von der Promikon:

13
das waren wir am ersten Abend in Marburg auf der Burg

24
reMember beim Konzert - mit Rody :D

45
reMember bei nem Interview am eigenen Stand

46
Luca und ich (mit Rody) beim Karaoke-singen

59
die Award-Verleihung für den Newcomer des Jahres: reMember

63
alles Künstler des Abends...

64 n
Teil der reMember-Unterstützungsmannschaft

70
die gesamte reMember-Unterstützungsmannschaft mit den Jungs selber

66
da unterhalten Malle und ich uns grad mit Jonathan von DSDS



72
ich mit Thomas Enns von DSDS





Naja, nun habt ihr mal wieder was von mir aus Berlin und auch von mir in Wetzlar und Gießen gehört und ich hoffe, euch allen geht's gut...

Bis dänn dann!!
Hab euch lieb*
die hilke

P.S: Mehr Bilder von der Promikon auch von Rody findet ihr auf meiner HP:
www.gerocktes-Huhn.de.vu - und dort gibts auch noch n bisschen was anderes neues

26.2.07 16:30

bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Tantchen (26.2.07 22:52)
Nadu..schön mal wieder von dir zu hören und danke für die ausführlichen Berichte der letzten Zeit.Ich merke, es geht dir gut.naja..hast du schon am Teflon bestätigt. Also weiterhin...viel Freude und Gottes Segen..vom Tantchen

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen